DieSelbermacher.org » Dawanda.de, Featured

Im Interview: was eigenes

4 März 2011 2.714 Aufrufe Kein Kommentar

profilbild_sguellich1295380162-1961283842972-169
Bine ist eine wahre Wortjägerin. Für Ihr Label was eigenes ist die gelernte Hotelkauffrau aus Hürth immer auf der Suche nach witzigen Ausdrücken, ungewöhnlichen Wortkombinationen und Wortneuschöpfungen. So entstehen zum Beispiel Kosmetiktäschchen mit Bezeichnungen wie “Quasselstrippe”, “Luxusweib” oder “Kalorienzählerin”. Einfach unverwechselbar und herrlich farbenfroh. Im Interview erfahrt Ihr, wie es zu ihrem Labelnamen kam und welche DaWanda-Shops Bines Favoriten sind. Wir wünschen viel Spaß beim Lesen!

Bitte stell Dich kurz vor:
Ich bin Bine, Designerin des Labels was eigenes. Geboren und aufgewachsen bin ich am Niederrhein. Schon als Kind war es mein Traum einmal in Köln zu leben. Diesen habe ich mir dann nach der Schule und einem Jahr im Ausland erfüllt. In Köln habe ich meinen Mann kennen gelernt, heute leben wir mit unseren zwei Kindern vor den Toren meiner Lieblingsstadt.
Während meiner Elternzeit habe ich meine kreative Ader wiederentdeckt und mein Label ‚was eigenes’ gegründet. „…da habe ich was in der Hand und ich habe als Frau das Gefühl, dass ich auf eigenen Füßen stehe. Da habe ich ‚was eigenes’“ (Loriot/ Das Jodeldiplom) Wenn Ihr mehr über mich und von mir lesen mögt, dann schaut in meinem Blog was eigenes vorbei.

1294001446-1411294665110-521

Wie hast Du Deine kreative Ader entdeckt?
Kunst war schon immer mein Lieblingsfach. Ich habe für mein Leben gerne gemalt und gezeichnet. Meine Omas wurden mit selbstgemalten Seidentücher zu Weihnachten überrascht, aus Knete habe ich Stempel geformt und mit der Nähmaschine meiner Mama meine Jeans gepimpt.

Woher beziehst Du Deine Inspiration?
Ich gehe mit offenen Augen durch die Welt, lasse mich inspirieren von meinen Kindern, von Menschen, Bildern, Fotos, Farben, Stoffen und besonders von Wörtern. Wörter sammeln ist eine Leidenschaft. Wenn ich ein Wort höre oder mir eins einfällt, notiere ich es sofort in meinem Ideenbüchlein und sticke es dann irgendwann auf ein Täschchen.

Wie kamst Du auf die Idee für die Produkte in Deinem DaWanda-Shop?
Meine ersten kreativen Ergüsse habe ich auf Märkten in der Region und kleinen Inhouse-Verkaufsabenden verkauft. Dann bin ich durch Zufall auf DaWanda gestoßen und wusste gleich, dass dies die richtige Plattform für mein Lädchen ist.

Mit welchen Materialien arbeitest Du bei der Herstellung Deiner Produkte?
Baumwolle, Cord, Frottee, Filz, Webbändern und Applikationen.

Wie würdest Du Deinen Stil beschreiben?
Alle meine Artikel sind bunt und farbenfroh, manchmal etwas abenteuerlich und fast immer mit einem Wort versehen.

1295960413-3691294051274-183

Wer sind denn die typischen „was eigenes“-Kunden?
In erster Linie kaufen bei mir Frauen ein. Mütter kaufen für ihre Kinder, oder die Kinder ihrer Freundinnen, zum Beispiel U-Heft-Mäntelchen. Omas kaufen für ihre Enkel Windeltaschen und junge Frauen kaufen für die beste Freundin ein personalisiertes Täschchen. Auf jeden Fall haben meine Kundinnen Humor, sonst würden sie wohl kein Dumpfbacken-, Tratschtante-, oder Ost-Tussi-Täschchen kaufen.

Welche Rolle spielt DaWanda für Deine kreative Tätigkeit?
DaWanda ist die perfekte Plattform für mich und meine Kreativität. Hier stoße ich immer wieder auf Gleichgesinnte. Hier tummeln sich Kunden, die Handarbeit zu schätzen wissen und Spaß an individuellen Artikeln haben und hier kann ich meine Artikel über die Grenzen Deutschlands hinweg einem breiten Publikum präsentieren.

Nenne bitte Deine drei Lieblingsshops auf DaWanda:
Oh, da könnte ich eine Menge toller Shops nennen:
- minpunkt
- casa di falcone
- revoluzzza

Wie siehst Du Deine Zukunft als Designerin?
Ich mache weiter, wie bisher. Mache das, was mir Spaß macht und hoffe, eines Tages mehr Zeit in mein Kleinunternehmen investieren zu können. Da hab’ ich schließlich ‚was eigenes’.

Dein Schlusswort:
Ein dickes DANKESCHÖN an DaWanda. Ich freue mich, dass ich mit und durch Euch das machen kann, was ich schon immer machen wollte.

P.S.: Wenn Du auch im Montagsinterview vorgestellt werden möchtest, sende bitte Deinen ausgefüllten Fragebogen an interview@dawanda.com.

Zum Kommentieren den Original-Artikel aufrufen

Bitte besuche den Originalbeitrag um zu kommentieren!